Pate werden

     

Wir möchten Euch hier Tiere ans Herz legen, die ihren Lebensabend in Helgas Oase verbringen dürfen, krank sind und dringend einen Schutzengel brauchen. Sie sind vergessen, weil IHRE Menschen sie noch nicht entdeckt haben.

Was Ihr dafür tun müsst?

Nicht viel! Daumen drücken, an Euren Liebling denken, ein persönliches Päckchen packen, mitfiebern, Liebe senden. Und super wäre es, wenn Ihr monatlich einen Beitrag ab 10 Euro für Euren Liebling abzwacken könntet.

Schickt uns einfach eine Mail an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihr bekommt dann alle weiteren Infos per Mail zugesendet.

Wir sind ca. alle 6-8 Wochen vor Ort und berichten Euch dann über Euren Liebling. Fotos und Videos gibt es natürlich auch!

Auf Wunsch stellen wir eine Patenurkunde aus!

 
   "Nach Lieben ist Helfen das schönste Wort auf der Welt." (Bertha von Suttner)
     

 Hier stellen wir Euch unsere Patentiere vor:

   
     
     Name: Birko
Geschlecht: Rüde
Geboren: 2010

Paten:

Ute M.-S.

 

 

   
   
Birko lebt bei SOS im Altenheim, denn er hat, nachdem er auf der Straße die Staupe überwunden hat, neurologische Störungen zurückbehalten. Nicht immer kann er gut laufen, nicht immer gelingt es ihm, Pipi und anderes unter Kontrolle zu halten und was er gar nicht haben kann, ist Stress. Was er aber liebt, ist gestreichelt und geschmust zu werden und sein kuscheliges Körbchen. Wir suchen Menschen, die Birko unterstützen, an ihn denken und mithelfen, damit er für immer bei SOS bleiben kann.
 
 
   Name: Rocco
   Geschlecht: Rüde
   Geboren: September 2015

   Paten:

Angela S.

 

 

   
   

Leider können wir den jungen Rocco hier erst mal nur als Patenhund vorstellen. Er war kurz auf unserer Vermittlungsseite, nur leider hat sich sein Zustand aufgrund der Mangelversorgung als Baby im Tierhaus  so verschlechtert, dass er derzeit unter starken Schmerzmedikamenten steht und eine Operation der Hüfte ansteht, wenn Rocco ausgewachsen ist. Wir hoffen, dass sich alles zum Besseren entwickelt und Rocco dann die Chance auf eine eigene Familie bekommen kann. Bis dahin suchen wir Paten für Rocco, die ihn unterstützen, damit die anstehenden Tierarzt- und OP-Kosten gedeckt werden können. Vielleicht bekommt der Schatz ja auch mal ein eigenes Päckchen, das wir ihm auf unserer Fahrt mitbringen dürfen.

 
 
     Name: Ludmilla
Geschlecht: Hündin
Geboren: 2013

Paten:

Michaela S.

Birgit S.

Renate N.

Carolin H.

Roswitha W.

 

 

   
   
Ludmilla ist seit Februar bei SOS, nachdem sie einer Mutprobe zum Opfer gefallen war. Hier wurden ihr die Pfoten abgehackt. Dennoch freut sich Ludmilla des Lebens, unglaublich! Es stehen noch etliche Arztbesuche an und die Anpassung von Prothesen. Wir freuen uns über Unterstützung für Ludmilla, die sie wirklich gebrauchen kann!
 
 
     Name: Brahm
Geschlecht: Rüde
Geboren: 2014

Paten:

Susi H.

 

 

   
   
Brahmi, wie er liebevoll von seiner Menschen-Mama Dorothea bei SOS genannt wird, muss mit drei Beinen durchs Leben gehen. Nachdem er bei SOS angekommen war, konnte einer Amputation nicht entgegengewirkt werden. Brahm hat nun zwei Handicaps: Er ist ein dreibeiniger Junghund und rassetypisch hütet er das Haus der Maremmen-Hunde bei SOS hervorragend! Hier ist er zu Hause und an ein Verpflanzen ist nicht zu denken. Damit dies so bleiben kann, wollen wir ihn durch eine Patenschaft unterstützten!
 
 
    Name: Bella
Geschlecht: weiblich
Geboren: unbekannt
Paten:

 

 

 

   
   
Auch Bella lebt bei SOS zusammen mit ihren vielen Katzenkollegen. Gerne würde sie ihren Lebensabend hier verbringen. Nun sucht die Hübsche noch Paten, die sie unterstützen, damit sie bei SOS in Ruhe gesund und glücklich werden kann. Wo sind die Katzenmenschen, die ein Herz für Bella haben?
 
 
    Name: Mama
Geschlecht: weiblich
Geboren: unbekannt
Paten:

Patricia N. 

 

 

   
   
Mama ist eine der Katzen, die in ihrem bisherigen Leben viel Leid ertragen mussten. Der Süßen fehlt ein Ohr. Damit Mama aber für immer in Helgas Oase bleiben kann und Futter, Unterkunft und vor allem Tierarztkosten sichergestellt sind, sucht sie dringend Paten!
 
 
    Name: Rebecca
Geschlecht: Hündin
Geboren: 2011

Paten:

Bernd B.

 

 

   
   
Rebecca ist damals mit ihren Geschwistern bei SOS angekommen. Alle sind vermittelt worden, nur Rebecca ist übriggeblieben. Sie hat sich immer mehr zur Einzelgängerin entwickelt. Sie macht langsam Fortschritte und traut sich immer näher an uns Menschen heran. Sie wird allerdings dafür viel Zeit und Geduld brauchen. Derzeit ist an eine Vermittlung daher leider nicht zu denken. Vielleicht merkt Rebecca ja durch einen Paten, dass wir Menschen ihr wirklich nichts Schlimmes wollen und sie uns vertrauen kann?
 
 
    Name: Pina
Geschlecht: Hündin
Geboren: 2010

Paten:

Christina + Anna N.

 

 

   
   
Pina ist eine sehr scheue Hündin, der wir schon mehrmals bei SOS Zeit gewidmet haben. Letztes Mal hat sie sich sogar ein paar Meter an uns herangetraut, während sie sich vorher nicht einmal von den Tierhaushelfern anfassen ließ. Was Pina wohl von uns Menschen Schreckliches erlebt haben muss? Bei SOS bekommt sie alle Zeit der Welt, um Vertrauen zu fassen. Schrittweise gelingt es ihr auch. Paten, die Pina im Herzen tragen und anfallende Unterkunfts, -Futter und Tierarztkosten mitfinanzieren, würden die scheue Maus sicher sehr freuen!
 
 
    Name: Poldino
Geschlecht: Rüde
Geboren: 2000

Paten:

Susanna H.

 

 

   
   
Mit Poldino hat es das Leben nicht besonders gut gemeint. Er wurde in Süditalien überfahren. Sein Besitzer brachte ihn zu einem Tierarzt, der das Hinterbein total unsachgemäß operierte. Es blieb verkürzt und daran ist nichts mehr zu ändern!  Als der Süße zu SOS gebracht wurde, kam er sofort in die Klinik und leider, aufgrund der Versäumnisse, konnte das Vorderbein nicht mehr gerettet werden. Da ein Lebensplatz für Poldino wohl eher ein Traum bleiben wird, wünschen wir uns für ihn Paten, damit wir die Unterkunfts- und Tierarztkosten sowie den Verbleib bei SOS sichern können!
 
 
    Name: Frieda
Geschlecht: Hündin
Geboren: 2005
Paten: Sophie

 

 

   
   
Die blinde Frieda ist schon länger bei SOS. Im Tierhaus findet sie sich inzwischen prima zurecht. Dennoch verunsichern sie neue Menschen und Gerüche, sodass sie sich eine Ecke verkriecht und jammert. Irgendwann traut sie sich aber ganz lansam und vorsichtig heraus und dann mag sie auch gestreichelt zu werden. Aber bei Frieda bleibt einfach das Gefühl, dass sie schnell überfordert ist. Deswegen soll sie auch nicht mehr verpflanzt werden. Aber ein Pate, der Frieda auf ihrem Lebensweg begleitet, würde ihr sicher unglaublich gefallen. Frieda nascht übrigens für ihr Leben gerne!