Pate werden

     

Wir möchten Euch hier Tiere ans Herz legen, die ihren Lebensabend in Helgas Oase verbringen dürfen, krank sind und dringend einen Schutzengel brauchen. Sie sind vergessen, weil IHRE Menschen sie noch nicht entdeckt haben.

Was Ihr dafür tun müsst?

Nicht viel! Daumen drücken, an Euren Liebling denken, ein persönliches Päckchen packen, mitfiebern, Liebe senden. Und super wäre es, wenn Ihr monatlich einen Beitrag ab 10 Euro für Euren Liebling abzwacken könntet.

Schickt uns einfach eine Mail an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihr bekommt dann alle weiteren Infos per Mail zugesendet.

Wir sind ca. alle 6-8 Wochen vor Ort und berichten Euch dann über Euren Liebling. Fotos und Videos gibt es natürlich auch!

Auf Wunsch stellen wir eine Patenurkunde aus!

 
   "Nach Lieben ist Helfen das schönste Wort auf der Welt." (Bertha von Suttner)
     

 Hier stellen wir Euch unsere Patentiere vor:

   
     
VS Paco 0419 Name: Peanut/Mattheo
Geschlecht: Rüde
Geboren:  folgt

Paten:

                                   
   
   
Dieser SChatz ist Peanut! Er kam als Baby bei Sos an. Leider leidet er unter Epilepsie und hat gehirnorganische Veränderungen. Große Untersuchungen in der Spzeialklinik stehen an, deswegen suchen wir dringend Paten und hoffen insgemheim, dass auch er irgendwann entdeckt wird und eine Familie findet. Aber bis dahin freut er sich ungalublich über liebe Pateneltern.
 
 
Davide 0219 Name: Davide
Geschlecht: männlich
Geboren: folgt

Paten:

Yvonne R. 

Nathalie B.

 

   
   
Davide wirkt imposant - und das ist er auch. Vor Angst hat er in seinem Leben im Canile gelernt erstmal Stark und Unnahbar zu wirken. Gibt man ihm aber etwas Zeit, wird sein Herz weich, und er lässt seine Fassade fallen. Dann wird er zu einem unsicheren Hund, dessen Augen sagen: hab mich bitte lieb, fast hätte ich aufgegeben. Wir sind sehr froh, dass Davide im Dezember 2018 bei SOS einreisen durfte und nun alle Zeit der Welt hat Vertrauen in uns Menschen zu lernen, umso schöner wäre es, wenn Paten ihn auf seinem Weg begleiten würden!
 
 
Mario 0319 Name: Mario
Geschlecht: männlich
Geboren: 2016

Paten:

Anja S.

Jaqueline H.

Birgit R.

Yvonne R.

 

 

   
   
Mario hat ein Schicksal wie viele ungewollten Jagdhunde in Italien, er wurde abgemagert, mit tiefen Wunden, fast  halbtot, gefunden. Tierschützer haben ihn in die Tierklinik gebracht, dort hat er über zwei Monate um sein Leben gekämpft - und es geschafft. Bei SOS in der Toskana zeigt er sich Menschen gegenüber sehr scheu, traut sich nicht ins Haus - und es stehen noch einige Untersuchenen an. Deswegen haben wir uns entschlossen Mario auf eine unserer Pflegestellen zu holen, wo er ein Rudel hat, aber hoffentlich auch bald Vertrauen zu uns Menschen findet. Marios Blutwerte sind lange nicht optimal und auch die Wunden sind noch nicht gut verheilt. All das muss finanziell gestemmt werden und wir freuen uns sehr über Paten für Mario, die uns dabei helfen!
 
 
Goliath 0219 Name: Goliath
Geschlecht: männlich
Geboren:  

Paten:

Dragan T.

Nathalie B.

 

   
   
Goliath kam nach einem langen Leben im Canile mit seinem Bruder David im Januar 2019 bei SOS an. Menschen sind ihm noch etwas unheimlich, aber wen wundert das schon. Ein leben auf Zement und im Zwinger prägt. Wir hoffen sehr, dass Goliath lernt uns zu vertrauen und uns Menschen nicht als bedrohlich zu erleben, vielleicht helfen ihm Paten dabei, die ihm zeigen, dass auch er etwas Wert ist auf dieser Welt!
 
 
Name: Trixi
Geschlecht: weiblich
Geboren:  

Paten:

 Beate S.

                                 

   
   
Die kleien Trixi lebt an Helgas Oase, langsam ist sie grau geworden. Und hat noch keinen Paten der sie unterstützt und ihr Päckchen schickt. Das macht Trixi ganz arg traurig und wir hoffen, dass auch sie bald hier entdeckt wird!
 
 
Thelma 0419 Name: Thelma
Geschlecht: weiblich
Geboren:  

Paten:

  Alfons K.                                 

   
   
Thelma ist im April 2019 bei SOS angekommen. Ein leben im Canile liegt hinter ihr. Ihre Reude muss behandelt werden, Blut wurde abgenommen, - alles was bisher nie passiert ist. Wir wissen noch nicht, was alles an medizinischen Kosten auf sie zukommen, aber es stehen noch einige Untersuchungen an. Wir suchen dringend Menschen, die Thelma untersützten und ihre Patenschaft übernehmen!
 
 
Piuma 0419 Name: Piuma
Geschlecht: weiblich
Geboren: 2000

Paten:

 Maria H.                                  
   
   
Piuma durfte Anfang 2019 bei SOS einziehen. Eine hübsche Hündin, die aber unglaubiche Angst vor uns Menschen hat, bisher hat sie sich , - glücklicherweise - einen Tierhauspfleger ausgesucht dem sie vertraut. Ansonsten braucht sie Zeit.... auch für den Gesundheitscheck, denn momentan ist es nicht so leicht wenn sich ihr unbekannte Menschen nähern. Schön, wäre es, wenn Paten für ihre Unterhaltskosten aufkommen, damit sie in Ruhe alle Zeit der Welt bekommen kann, erstmal ankommen zu dürfen.
 
 
Asia Name: Asia
Geschlecht: weiblich
Geboren:  

Paten:

Veronika M.

Yvonne R.

 

   
   
Asia kam mit Bob und Marley im Tierhaus an. Auch sie hat ein langes Leben im Canile hinter sich. Eine alte Hündin, die sich erst zurechtfinden muss, macht nun langsame Schritte in Freiheit. Das ist ganz ungwohnt, wenn man sein Leben auf Betonboden verbracht hat. Asia soll es nun endlich gut gehen - gesunde Ernährung, ärztliche Untersuchungen und alle Zeit der Welt, die bekommt sie nun um im Tierhaus ankommen zu dürfen. Asia wünscht sich Paten, die ihr zeigen, dass auch sie etwas Wert ist, bisher war sie dass in ihrem Leben nämlich niemandem!
 
 
VS Betta 0219 Name: Betta
Geschlecht: weiblich
Geboren:  

Paten:

Thomas B.

 

   
   
Betta kam im Februar bei SOS an. Ein Hundemädchen, dass etliche Jahre in einem schrecklichen Canile auf Betonboden leben musste. Ihre wunden Stellen an den Gelenken sprechen Bände. Wir hoffen, dass Betta sich langsam zurechtfindet und Schritt für Schritt merkt, dass jetzt ein besseres Leben beginnt.
 
 
Rabby 0119 Name: Rabby
Geschlecht: männlich
Geboren: 2018

Paten:

Ingrid W.

Claudia M.

Carolin E.

 

   
   
Rabby kam im Februar bei SOS an. Felllos, mit einem hinteren verkrüppelten Beinchen, scheu und die Augen voller Angst. Lieblose Haltung, kein Interesse? All das zeichnet Rabby bisheriges Leben bisher aus...  Rabby darf im Zimmer eines Tierhauspflegers schlafen -einfach Ruhe - die ersten medizinischen Untersuchungen folgen. Rabby hat noch einen weiten Weg vor sich, und wir hoffen sehr auf Paten die für ihn da sind!
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.